AGB - Ferienwohnung Tegernsee Fam. Schneider

Ferienwohnung Tegernsee
Direkt zum Seiteninhalt

AGB

Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Für die Vermietung unserer Ferienwohnungen gelten die nachfolgenden Bedingungen.
Sie regeln das Rechtsverhältnis zwischen Ihnen, im Folgenden "Gast" genannt und uns, der, Inhaber Familie Schneider, im Folgenden "Vermieter" genannt.
Von diesen Bedingungen abweichende etwaig abweichende Geschäftsbedingungen des Gastes,
oder sonstiger Dritter finden ausnahmslos keine Anwendung.
I. Abschluss des Mietvertrages über eine Ferienwohnung
1. Mit dem Abschluss des Buchungsvorgangs bietet der Gast den Vermieter den Abschluss eines Mietvertrages über eine Ferienwohnung verbindlich an. Das Angebot kann schriftlich, mündlich, fernmündlich oder über elektronische Medien z.B. per E-Mail abgegeben werden. Der Gast steht auch für alle in dem Angebot mit aufgeführten Teilnehmern sowie für seine eigenen Verpflichtungen ein.
2. Der Vermieter behält sich die Annahme des Angebots vor. Wenn der Vermieter gegenüber dem Gast schriftlich, fernmündlich, per E-Mail oder in sonstiger Weise (z.B. Übersendung der Rechnung) die Buchung bestätigt, kommt zwischen dem Gast und dem Vermieter ein Mietvertrag über die mit der Buchung angefragte Ferienwohnung zu den dort ausgeschriebenen Konditionen zustande.
3. Der Gast verpflichtet sich, die ihm zugegangene Buchungsbestätigung unmittelbar auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und den Vermieter ggf. auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen hinzuweisen. Unbemerkte und nicht angezeigte Unrichtigkeiten bzw. Abweichungen berechtigen nicht zum Rücktritt vom Vertrag.
4. Bei Online-Buchung über externe Buchungsportale gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unseres Online-Partners TTT Tegernseer Tal Tourismus GmbH in Ergänzung unserer hier ersichtlichen AGB. Letztere gehen im Falle von fehlender Eindeutigkeit oder Widersprüchlichkeit vor.
II. Bezahlung
1. Als Vertragsabschluss gilt die von dem Vermieter bestätigte und zugesicherte Buchung, oder die zugesandte Rechnung (s.o.).
Die hierin enthaltene Vorauszahlung, ist sofort fällig und zu bezahlen. Bei nicht rechtzeitiger Begleichung der Anzahlung innerhalb von 5 Werktagen ist der Mietvertrag nichtig und wird ohne Hinweis oder Rückmeldung storniert.
Die Restzahlung die 4 Wochen vor Anreise komplett zu begleichen ist, wird bei Nichtbezahlung eingefordert, egal ob die Wohnung belegt wird oder nicht. Sollte es durch einen zu geringen Zeitraum zwischen Anfrage und Anreise nicht möglich sein, die Rechnung wie vorgenannt zu bezahlen, ist entweder der Gesamtbetrag sofort zu überweisen oder der Rechnungsbetrag bei Anreise sofort in bar zu begleichen. Die jeweilige Zahlungsart wird ausschließlich von dem Vermieter bestimmt.
Bei Nichtanreise werden alle bis dahin bezahlten Beträge als Aufwandsentschädigung, Nutzungsausfall und Schadensersatz einbehalten und nicht erstattet. Dem Mieter bleibt vorbehalten, den Nichteintritt oder geringeren Aufwand / Schaden zu beweisen. Wir empfehlen eine Reiserücktrittversicherung abzuschließen.
2. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung vier Monate und erhöht sich der vom Anbieter allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann der Anbieter den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 10 %, anheben.
3. Die Zahlung kann per Überweisung, oder Barzahlung vor Ort (wenn die oben genannten Voraussetzungen vorliegen) erfolgen. Dies wird ausschließlich von dem Vermieter bestimmt.
4. Der Vermieter fordert für die Belegung der Wohnung einen saisonabhängigen Mietbetrag für 2 Personen zuzüglich Kurtaxe pro Nacht ein. Hinzu kommen jeweils für die 3. und 4. Person pro Nacht 18,- € zuzüglich Kurtaxe. Sollte es unter Absprache mit dem Vermieter zur Überbelegung kommen, werden ab der 5. Person je 30,- € zuzüglich Kurtaxe pro Nacht berechnet.
5. Kurbeiträge:  Das Tegernseer Tal erhebt von seinen Gästen, die sich zu Kur- oder Erholungszwecken im Gemeinde- oder Stadtgebiet aufhalten, einen öffentlich-rechtlichen Kurbeitrag, der vom Vermieter eingefordert wird. Er wird nach Übernachtungen pro Person berechnet und vom Gastgeber in Rechnung gestellt (derzeit 2,- €). Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr und notwendige Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit Ausweis und „Kennzeichen B“ sind kurbeitragsfrei. Kinder von 6 Jahren bis zum vollendeten 16. Lebensjahr und Schwerbehinderte mit Ausweis (100 %) zahlen derzeit 1,- €. Die Gästekarte erhalten Sie direkt bei der Anmeldung von Ihrem Gastgeber.
Die ausgehändigte Gästekarte (TegernseeCard) ist Eigentum der Ferienwohnung Tegernsee und wird bei Verlust oder bei versäumter Rückgabe mit 10,- € pro Karte vom Vermieter eingefordert.
III. Stornierungen, Umbuchungen
1. Die Ferienwohnung Tegernsee ist verpflichtet, die angemietete Ferienwohnung für den gebuchten Zeitraum zur Verfügung zu stellen. Andernfalls hat sie dem Gast Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen zu leisten. Der Vermieter ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung der Ferienwohnung dem Gast seine bereits geleisteten Zahlungen vollständig zu erstatten.
2. Der einmal geschlossene Mietvertrag über die Ferienwohnung kann von keiner Vertragspartei einseitig aufgelöst, oder gekündigt werden. Völlig unabhängig von Zeitpunkt oder Gründen der Abbestellung besteht grundsätzlich kein Recht auf Stornierung einer Buchung.
Die vereinbarte Miete ist in voller Höhe fällig, auch, wenn die Wohnung nicht in Anspruch genommen wird. Selbstverständlich bemüht sich der Vermieter in jedem Fall um eine neue Buchung für den betroffenen Vertragszeitraum.
Bei Stornierung der Ferienwohnung durch den Gast gelten folgende Stornierungsbedingungen. Die Stornierungsbedingungen finden auch bei kurzfristigen Buchungen Anwendung. Dem Mieter ist dabei vorbehalten, den Nachweis zu erbringen, dass tatsächlich höhere als die pauschalierten Aufwendungen erspart worden sind.
2.1 Bei Stornierung bis 4 Wochen vor Anreise werden bereits bezahlte Beträge einbehalten. Der Vermieter wird sich um eine neue Buchung in dem betroffenen Vertragszeitraum bemühen und bei erfolgreicher Neuvermietung, abzüglich einer Stornogebühr von 25 % der bezahlten Vorauszahlung, diese zurückerstatten.
Bei nicht erfolgreicher Neubelegung fällt eine Stornogebühr an in Höhe von 90 % des Mietzinses.
Zur Vermeidung erheblicher finanzieller Verluste wird der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung empfohlen.
2.2 Bei Stornierung innerhalb von 4 Wochen vor Anreise werden alle bereits bezahlten Beträge einbehalten und nicht zurückerstattet. Der Vermieter wird sich um eine neue Buchung in dem betroffenen Vertragszeitraum bemühen und bei erfolgreicher Neuvermietung, abzüglich einer Stornogebühr von 70 % der bezahlten Vorauszahlung, diese zurückerstatten.
Bei nicht erfolgreicher Neubelegung fällt eine Stornogebühr an in Höhe von 90 % des Mietzinses.
Zur Vermeidung erheblicher finanzieller Verluste wird der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung empfohlen.
2.3. Nimmt der Gast die gebuchte Ferienwohnung unangekündigt oder kurzfristig (5 oder weniger Tage vor Anreisetag) nicht in Anspruch, behält der Vermieter insoweit den Erfüllungsanspruch, muss sich jedoch ersparte Aufwendungen in Höhe von 5 % anrechnen lassen. Es fällt also eine Stornogebühr in Höhe von 95% des Mietzinses an.  
3. Die Umbuchung einer Ferienwohnung zu gleichbleibenden Mietzeiten und Bedingungen auf einen anderen Mieter ist grundsätzlich gegen eine Gebühr von 30,- € möglich. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass in der Person des Ersatzmieters keine Tatsachen vorliegen, die den Vermieter veranlassen, dies abzulehnen.
4. Eine Umbuchung der Vermietungsleistung im gebuchten Objekt auf einen anderen als den gebuchten Termin ist bis 4 Wochen vor Anreise möglich, wenn der gewünschte neue Termin noch uneingeschränkt verfügbar ist, d. h. kein weiterer Interessent für den neuen gewünschten Termin vorhanden ist. In diesem Fall ist ggf. die Differenz auf den evtl. in diesem Zeitraum höheren saisonalen Mietpreis vom Mieter zu zahlen. Im umgekehrten Fall ist eine Erstattung des ggf. niederen Mietpreises in dem neuen Zeitraum ausgeschlossen.
5. Eine nachträgliche Verkürzung der Dauer der Vermietungsleistung kommt einer Teilstornierung gleich, es gelten in diesem Fall die Stornobedingungen gemäß Ziffer 2. mit der Maßgabe, dass die Stornogebühren nur auf die stornierte Vermietungsleistung (anteilige Berechnung) erhoben werden.
6. Wird ein Objekt auf Grund höherer Gewalt (Überflutung, Brand, Erdbeben etc.) unbewohnbar, so ist die Vermieter berechtigt, den Gast auf ein mindestens gleichwertiges Beherbergungsobjekt umzubuchen. Ist dem Vermieter dies nicht möglich, so erstattet er dem Gast die komplette geleistete Zahlung auf den Gesamtmietpreis. Dem Gast dürfen jedoch durch eine Umbuchung seitens des Vermieters, auch auf ein höherwertiges Objekt, keine zusätzlichen finanziellen Belastungen entstehen.
IV. Anreise
Die gemietete Wohnung steht Ihnen ab 15:00 Uhr Ortszeit zur Verfügung. Die Anreise hat dabei grundsätzlich zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr zu erfolgen. Kann die Anreise erst nach 19:00 Uhr Ortszeit erfolgen, ist der Gast verpflichtet, den Vermieter über diese Abweichung unverzüglich nach Kenntnis zu informieren.
Erfolgt dies nicht, und kann deshalb eine Übergabe erst am Folgetag erfolgen, berührt dies die Fälligkeit und Höhe des für den Anreisetag vereinbarten Mietpreises nicht.
V. Abreise
Die Abreise muss aus organisatorischen Gründen bis spätestens 10:00 Uhr erfolgen. Bei verspäteter Abreise ist der Gast dem Vermieter zum Schadensersatz verpflichtet. Es ist dem Gast vorbehalten, das Fehlen eines Schadens auf Seiten des Vermieters nach zu weisen.
VI. Hausordnung
Der Gast verpflichtet sich, die geltende Hausordnung, die diesen AGB als Anlage beigefügt ist, zu beachten. Bei Zuwiderhandlung und/oder z.B. Beschwerden wegen ruhestörenden Lärms im Mietobjekt oder einer nicht abgesprochenen und schriftlich vereinbarten Überbelegung, behält sich der Vermieter das Recht vor, nach fruchtloser Abmahnung den Mietvertrag zu kündigen und Schadensersatz geltend zu machen.
VII. Haftung
Der Vermieter haftet aus diesem Mietvertrag grundsätzlich nur für Schäden, die dem Gast infolge einer von dem Vermieter vorsätzlich oder grob fahrlässig verübten Pflichtverletzung entstanden sind.
Für eingebrachte Sachen des Mieters haftet der Vermieter nicht, sie gelten nicht als eingebrachte Sachen im Sinne der §§ 701 f. BGB. Eine Haftung des Vermieters nach diesen Vorschriften ist damit ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt ausdrücklich auch für Wertgegenstände, die der Gast in der Ferienwohnung verwahrt und / oder hinterlässt.
Eine Haftung für einfache Fahrlässigkeit wird ausdrücklich ausgeschlossen.
Für vertragstypische Schäden, die dem Gast infolge einer von dem Vermieter verübten wesentlichen Vertragspflichtverletzung des Mietvertrages entstanden sind, haftet der Vermieter jedoch auch dann, wenn dem Vermieter lediglich leichte Fahrlässigkeit zur Last fällt.
Eine wesentliche Vertragspflicht im vorgenannten Sinne ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Gast regelmäßig vertrauen darf, insbesondere die Ferienwohnung zur Verfügung zu stellen und den Mietvertrag ordnungsgemäß abzuwickeln.
Die Haftung des Vermieters im Falle leichter Fahrlässigkeit ist beschränkt auf den vereinbarten Mietzins der gebuchten Ferienwohnung, jedenfalls jedoch auf vorhersehbare und typische Schäden begrenzt.
Eine gesetzliche verschuldensunabhängige Haftung des Vermieters bleibt hiervon unberührt. Gleiches gilt, wenn als Schadensfolge der Tod oder ein Körper- oder Gesundheitsschaden eingetreten ist. Soweit die Haftung des Vermieters ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
Die Haftung des Mieters betrifft insbesondere den Verlust oder die Beschädigung des Eigentums des Vermieters beispielsweise der Möbel, der Fußböden oder der zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und Gegenstände wie der Garage oder der ausgehändigten Wohnungsschlüssel (Schließanlage) usw.
Ansprüche des Mieters verjähren in sechs Monaten, es sei denn der Vermieter haftet wegen Vorsatzes. Ansprüche des Vermieters verjähren in der jeweiligen gesetzlichen Frist.
VIII. Datenschutz
Der Vermieter erhebt personenbezogene Daten des Gasts (insbesondere Name, Vorname, Anschrift, Geburtdatum). Diese Daten werden für die Abwicklung der Vermittlung und für den Abschluss und Abwicklung des Mietvertrages über die vom Gast gebuchte Ferienwohnung benötigt und ausschließlich zu diesen Zwecken nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz, und der DSGVO verarbeitet und genutzt.
1. Wir sind insbesondere verpflichtet, die Daten gegebenenfalls auch an Gemeinde weiter zu geben.
Auch im Rahmen der TegernseeCard, die Ihnen Preisvorteile bei der Nutzung vielfältiger Angebote verschafft, erfolgt die Weitergabe dieser Daten an die TTT Tegernseer Tal Tourismus GmbH)
Eine Weitergabe der erhobenen Daten erfolgt, sofern keine anderweitige ausdrückliche Zustimmung vorliegt, nicht.
2. Sie haben die Möglichkeit mit uns postalisch, telefonisch, per Fax oder per E-Mail in Kontakt zu treten.
Nehmen Sie postalisch Kontakt zu uns auf, so können wir insbesondere Ihre Adressdaten (z.B. Name, Vorname, Straße, Wohnort, Postleitzahl), Datum und Zeitpunkt des Posteinganges sowie jene Daten, welche sich aus Ihrem Schreiben selbst ergeben verarbeiten.
Abhängig davon, welche Daten Sie hier angeben, treten wir dann wahlweise per Telefon, Fax oder E-Mail wieder in Kontakt und rufen Sie ggfs. zurück bzw. schreiben Ihnen.
Treten Sie mit uns per Telefon in Kontakt, werden insbesondere Ihre Telefonnummer sowie ggfs. im Rahmen des Gespräches auf Nachfrage Ihr Name, Ihre E-Mailadresse, Zeitpunkt des Anrufs, sowie Details zu Ihrem Anliegen verarbeitet.
Treten Sie mit uns per Fax in Kontakt, so werden insbesondere die Faxnummer bzw. die Absenderkennung sowie die sich aus dem Fax ergebenen Daten verarbeitet.
Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail werden insbesondere Ihre E-Mailadresse, Zeitpunkt der E-Mail sowie diejenigen Daten, welche sich aus dem Nachrichtentext (ggfs. auch Anhänge) ergeben verarbeitet.
Zweck der Verarbeitung der o.g. Daten ist es, die Kontaktanfrage zu bearbeiten und zur Beantwortung des Anliegens mit dem Anfragenden in Kontakt treten zu können.
Rechtsgrundlage für die hier beschriebene Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist es, Ihnen die Möglichkeit zu bieten sich jederzeit an uns wenden zu können und Ihre Anfragen beantworten zu können.
Die personenbezogenen Daten werden dabei nur solange verarbeitet, wie dies für die Abwicklung der Kontaktanfrage erforderlich ist.
Empfänger der Daten ist unser Server-Host, der im Rahmen einer Auftragsdatenvereinbarung für uns tätig ist.
Widerspruchsrecht
Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu. Ihren Widerspruch können Sie uns jederzeit zusenden bzw. mitteilen (z.B. per E-Mail an info@fewo-tegernsee.com oder Telefon an  +49 (0) 8029-1062).
Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme nicht nutzen können.
IX. Schluss Bestimmungen
1. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so behalten die übrigen Bestimmungen gleichwohl ihre Gültigkeit. Die unwirksame Regelung soll dann durch eine wirksame, ihrem ursprünglichem Regelungsziel nächst kommende ersetzt werden. Die Wirksamkeit des Vertrages als Ganzem bleibt unberührt.
2. Jede Änderung oder Nebenabsprache zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und zum Mietvertrag bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für dieses Schriftformerfordernis selbst.
3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Mietvertrag unterfallen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Stand Juli 2018
Anlage: Hausordnung vom 01.07.2018

Hausordnung der Ferienwohnung Tegernsee
Stand 01.07.2018
Nachbarschaftliche Rücksichtnahme und eine gewisse Ordnung sind Grundvoraussetzungen dafür, dass sich alle Bewohner des Hauses wohlfühlen und auch dafür, dass Sie Ihren Urlaub ungestört genießen können.
Ein sorgfältiger Umgang des Inventars versteht sich von selbst.
Betreten Sie bitte keinesfalls mit Straßenschuhen den Holzboden in der Wohnung, diese verursachen Schäden. Kratzer und Verschmutzung lasen sich nicht entfernen.
Falls doch einmal etwas zu Bruch gehen sollte, bitten wir Sie, uns sofort zu benachrichtigen, um uns die Möglichkeit zu geben, für die nächsten Gäste wieder alles bereitstellen zu können.
Offenes Feuer, wie z.B. Kerzen sind aus Brandschutzgründen im Innen- und Außenbereich nicht erlaubt.
Für Raucher haben wir Aschenbecher im Außenbereich bereitgestellt, das Rauchen in der Wohnung ist ausnahmslos untersagt.
Bitte beaufsichtigen Sie Ihre Kinder insbesondere im Außenbereich, da die Straße und der Weißach-Fluss Gefahren bergen.
Auf dem Balkon darf nicht gerannt werden.
Im Sinne einer guten Nachbarschaft bitten wir Sie, die Ruhezeiten zwischen 20 Uhr und 8 Uhr zu beachten.
Haustiere sind in der Ferienwohnung nicht erlaubt.
Es ist nicht erlaubt zusätzliche, nicht angezeigte Gäste in der Ferienwohnung übernachten zu lassen.
Jeder Besucher ist bei uns vorher anzukündigen.
Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt, viel Spaß, Entspannung und gute Erholung.
Vielen Dank,
Ihre Familie Schneider

©2018Florian Schneider
Zurück zum Seiteninhalt